Registrierung

Vorab:

Für die Registrierung ist keine Angabe einer E-Mail Adresse notwendig. Du bekommst also auch keine Bestätigung von uns, dass Dein Account erstellt wurde. Deshalb ist es notwendig, dass Du dir deinen Benutzernamen und das Passwort sorgfältig notierst!

Passwort-Resets durch den Administrator sind nicht möglich.
Tipp: Benutze einen Passwort-Manager und bewahre eine Kopie Deiner PW an einem sicheren Ort auf.

Gültige Zeichen für den Benutzernamen: a-z 0-9 _ . -


Nutzungsbedingungen

  • MAM (Nachrichten-Archivierung auf dem Server) ist serverseitig ausgeschaltet. Du kannst MAM jedoch in Deiner App (Client) aktivieren. Weiterführende Info siehe Rubrik „Serverinfo“
  • Die max. Grösse für Dateiaustausch (Fotos, Videos, Sprachnachrichten, ...) ist auf 25 MB pro Datei beschränkt
  • Das Versenden von Werbung, gleich welcher Art, ist über diesen Dienst untersagt!
  • Sämtliche Nachrichten, die über diesen Dienst verschickt werden, dürfen weder gegen geltendes deutsches noch internationales Recht verstossen
  • Jede Art von Missbrauch führt zum sofortigen Löschen des Accounts
  • Nach dem Registrieren musst Du dich innerhalb von 24h mit einem Client einloggen. Andernsfalls wird der Account gelöscht.
  • Inaktive Accounts werden nach einem Jahr automatisch gelöscht
  • Es besteht kein Anspruch auf Funktionalität, Ausfallfreiheit oder Fortführung des Dienstes.




Was ist XMPP?

XMPP = Extensible Messaging and Presence Protocol (erweiterbares Nachrichten- und Anwesenheitsprotokoll). XMPP basiert auf dem XML-Standard und ermöglicht den Austausch von Daten. Es wird unter anderem für Instant Messaging eingesetzt (tatsächlich auch von WhatsApp, jedoch in abgewandelter Form). Falls Euch eher der Begriff Jabber geläufig ist, dann ist damit XMPP gemeint.


Mit XMPP ist es also möglich, Nachrichten, Bilder, Videos und Dateien auszutauschen, ganz wie Ihr es von anderen Messengern gewohnt seid. Und natürlich auch mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Der Unterschied zu vielen anderen Anbietern ist jedoch, dass es sich bei XMPP um ein dezentrales Netzwerk handelt. Dezentral bedeutet, dass es niemanden gibt, bei dem alle Fäden zusammenlaufen (und dieser Jemand somit die Kontrolle über die Daten aller XMPP-User hätte), sondern das die Daten der User auf den Servern des jeweiligen XMPP-Anbieters gespeichert werden.

Was dort gespeichert wird, bestimmt zum größten Teil der User selbst.


Um XMPP nutzen zu können, brauchst Du lediglich eine sogenannte JID, die exakt wie eine E-Mail Adresse aufgebaut ist. Sobald Du dich registriert hast, musst Du nur noch eine App (Client) passend zu Deinem Betriebssystem aussuchen. Danach kannst Du sofort loslegen und mit anderen XMPP-Usern auf der ganzen Welt in Verbindung treten. Völlig Anbieterunabhängig – so wie bei E-Mail.

Eine kleine Auswahl an Apps (Clients) findest Du in unserer Rubrik „WhatApps“. Es sei uns an dieser Stelle das kleine Wortspiel verziehen, aber wir können´s einfach nicht lassen.